Kinderkrippe Lummerland

Address
Kinderkrippe Lummerland
Fallenbrunnen 1
88045 Friedrichshafen
Funding authority
Stadt Friedrichshafen
Adenauerplatz 1
88045 Friedrichshafen
07541/9549156 (Frau Gehweiler)
y.gehweiler@friedrichshafen.de
Opening times7:00 AM - 5:00 PM o'clock
Extras care with lunch, full day care

Introduction

In 3 Krippengruppen bieten wir ein umfassendes Betreuungsangebot für Kinder von 0-3 Jahren.

Die Krippengruppen teilen sich in zwei Betreuungsgruppen.

Verlängerten Öffungszeiten/ 7h am Tag.

Modul 1: 7:00h - 14:00h

Modul 2: 8:30h - 15:30h

 Ganztagesgruppe/ 10h am Tag

7:00h - 17:00h

 

Daily Schedule

7:00h - 8:45           Bringzeit

8:30h - 9:30h         Frühstück in zwei Gruppen

8:30h - 11:15h       Mittagessen erste Gruppe

11:45h - 12:15h     Mittagessen zweite Gruppe

bis ca. 14:00h        Schlafenszeit

14:00h                   erste Abholphase

14:45h                    Nachmittagssnack

15:15h - 15:30       zweite Abholphase

bis 17:00h              gleitende Abholphase

Zwischen den festen Zeiten im Tagesablauf, agieren wir situationsorientiert, das heißt, wir nutzen diese Zeit für Morgenkreise, Freispiel, Toben im Garten etc.

Food

Die Kinderkrippe Lummerland achtet darauf, den Kindern durch geliefertes Essen im Cook`n Freeze- Verfahren eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung zu ermöglichen. Das Essen wird gefroren angeliefert und in der Einrichtung mit Hilfe eines Konvektomatens erwärmt. Bei der Essensversorgung der Kinder, die das erste Lebensjahr noch nicht vollendet haben, werden individuelle Absprachen mit dem Elternhaus getroffen

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Aug 18, 2019:

Kind of care
 Krippe Ganztagesbetreuung
 Krippe Verlängerte Öffnungszeiten

Basics

Die Kinderkrippe Lummerland arbeitet nach dem Prinzip des teil- offenen Konzepts. In der dreigruppigen Einrichtung gehört jedes Kind einer Stammgruppe an. Die Stammgruppe und die Bezugserzieherin, dienen dem Kind als Basislager, welches ihm Geborgenheit und Sicherheit vermittelt. Von dieser Basis aus, wird es dem Kind zu bestimmten Tageszeiten ermöglicht, die anderen Bildungsräume selbstständig zu entdecken. Damit wird der natürliche Forscher- und Entdeckergeist der Kinder bedient. Diese pädagogische Haltung lehnt sich an die Erkenntnisse der Bindungstheorie. Jeder Gruppenraum bietet einen eigenen inhaltlichen Schwerpunkt. Durch dieses Konzept werden die Kinder ganzheitlich in ihrer Entwicklung begleitet. Zudem schafft es die Möglichkeit, den Kindern vielfältige Erfahrungsräume zu bieten.

Employee

Die Qualitätssicherung der pädagogischen Arbeit steht in der Kinderkrippe Lummerland in einem besonderen Fokus. In der Einrichtung wird darauf geachtet, dass sich das pädagogische Fachpersonal stets weiterentwickelt. Das zeigt sich unter anderem daran, dass die Mitarbeiter/innen regeläßig Fortbildungen besuchen. Die päd. Fachkräfte richten ihre Arbeit an den Inhalten des baden-württembergischen Orientierungsplans für Bildung udn Erziehung aus. Regelmäßige Mitarbeiter-, Feedback- und Zielvereinbarungsgespräche zwischen Leitung, Mitarbeiter und gegebenfalls Trägerschaft dienen zur Evaluation und Qualitätssicherung. Außerdem hat die Teamarbeit für die Einrichtung eine große Bedeutung. Damit die Mitarbeiter/innen als Team agieren können, finden wöchentliche Besprechungen statt. Inhalte dieser sind, die Organisation des Krippenaltags, der fachliche Austausch, Teambildung und die kollegiale Beratung innerhalb des Teams.

Teamwork with parents

Damit dem Kind der Übergang von der Familie in die Kinderkrippe erleichtert wird, arbeitet das Lummerland nach dem Berliner Eingewöhungsmodell. Das Modell stützt scih auf die Bindungstheorie von John Bowlby und richtet sich nach der Bindung des Kindes an seine primäre Bezugsperson, in der Regel ist diese Person die Mutter. Ziet der Eingewöhnung ist es, dass die Bezugserzieherin und das Kind eine stabile Bindung aufbauen können. Zudem ermöglicht die Eingewöhung dem Kind, die Krippe zu entdecken und sich darin wohl zu fühlen.

Das Berliner Eingewöhungsmodell gliedert sich in fünf Phasen, deren Dauer vom individuellen KInd abhängig gemacht wird. Die Eltern müssen circa vier Wochen für die Eingewöhung ihres Kindes einplanen.

Die Zusammenarbeit und der Austausch mit den Eltern haben im Krippenalltag einen hohen Stellenwert. Nur durch eine gelungene Erziehungspartnerschaft zwischen pädagogischer Fachkraft und den Eltern, kann die bestmöglichste Bildung und Betreuung des Kindes ermöglicht werden. In Entwicklungsgesprächen, Elternabenden, Tür-und Angelgesprächen und Elternaktionen findet ein reger Austausch zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräften statt.

 

Care providers are responsible for all profile content.
This website uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies. Review our data privacy policies for more details.