Kinderhaus im Riedlepark

Adresse
Kinderhaus im Riedlepark
Margaretenstraße 31
88045 Friedrichshafen
Träger
Katholische Gesamtkirchengemeinde
Katharinenstraße 16
88045 Friedrichshafen
07541/25243 (Brigitte Bauernfreund)
kiga-riedlepark@vz-fn.drs.de
Öffnungszeiten06:30 - 18:00 Uhr
Frühbetreuung06:30 - 07:00 Uhr
Spätbetreuung16:30 - 18:00 Uhr
Schließtage19 Schließungstage pro Kalenderjahr
Religion katholisch
Besonderes pädagogisches Konzept Situationsansatz
Besonderheiten Ganztagsbetreuung, barrierefrei

Vorstellung

Naturnah und stadtnah sind bei uns keine Gegensätze, direkt am Riedlewald gelegen können die Kinder den ganzen Tag bei und mit uns Leben, Lernen, Lachen!

Außenanlagen

Unser großer Außenspielbereich ermöglicht viel Freude, Bewegung und Naturerleben und das zu jeder Jahreszeit - bei jedem Wetter.

Tagesablauf

Der Tagesablauf ist in seinen Phasen und durch Rituale, z.B. beim Essen, Schlafen, Ruhen, Wickeln, Spielen... auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt.

Essen

Täglich gibt es Mittagessen.

Außerdem bieten wir ein 2.Frühstück und einen Nachmittagsimbiß.

Für sämtliche Inhalte der Profile sind die jeweiligen Betreuungsanbieter selbst verantwortlich.

Angebotene Betreuungsarten zum 18.02.2019:

Betreuungsart
 Erweitert Altersgemischt Ganztagesbetreuung
 Altersgemischt Ganztagesbetreuung
 Krippe Ganztagesbetreuung

Qualitätssicherung

  • Unser Qualitätsmanagementsystem bietet uns anerkannte Werkzeuge zur Entwicklung, Sicherung und Bewertung unserer Arbeit.

Kooperationen

  • Allen Beteiligten sind die Ziele und Abläufe der Kooperation transparent.
  • Die pädagogischen Fachkräfte der Kindertageseinrichtung und die Lehrkräfte der Schule(n) kennen gegenseitig die Bildungskonzepte und Organisationsformen und kooperieren wertschätzend miteinander.

Pädagogische Grundlagen

            Unser pädagogisches Handeln ruht auf drei Säulen:

  • Situationsansatz: Die Lebenswirklichkeiten der Kinder und ihrer Familien bilden die Basis aller Bemühungen, die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen, selbständigen Persönlichkeit zu fördern. Dabei sehen wir die Stärken des einzelnen Kindes als Herausforderung für unsere Arbeit. Auf der Grundlage des christliche Menschenbildes und christlicher Werte können sich die Kinder bei uns sozial und schöpferisch entfalten.
  • Der Orientierungsplan für Bildung und Erziehung in baden-württembergischen Kindergärten bestimmt in seinen Zielrichtungen und durch die Vorgabe von sechs Bildungs- und Entwicklungsfeldern unsere tägliche Arbeit.
  • Wir arbeiten ferner nach dem Qualitätsprofil der Katholischen Kindergärten in der Diözese Rottenburg-Stuttgart (KTK-Gütesiegel). Ein anerkanntes Qualitätsmanagementsystem und unser Qualitätshandbuch bieten fundierte Werkzeuge zur Entwicklung, Sicherung und Bewertung unserer Arbeit. Bleibend hohe Fachkompetenz erreichen wir durch unsere Fachberatung sowie durch regelmäßige, qualifizierte Fort- und Weiterbildung.

Mitarbeiter

  • Teamarbeit ist wichtig für das Gelingen unserer Arbeit.
  • Bleibend hohe Fachkompetenz erreichen wir durch unsere Fachberatung von außen sowie durch regelmäßige und qualifizierte Fort- und Weiterbildung.

Zusammenarbeit Schule und Hort

  • Kooperation mit der Pestalozzi Grundschule
  • Kindertageseinrichtung, Grundschule und Eltern tragen gemeinsam Verantwortung für einen positiven Übergang eines Kindes vom Kindergarten in die Schule. Die Kinder werden dabei aktiv miteinbezogen.

Elternarbeit

  • Mit den Eltern und dem Elternbeirat arbeiten wir partnerschaftlich und vertrauensvoll zusammen.
Für sämtliche Inhalte der Profile sind die jeweiligen Betreuungsanbieter selbst verantwortlich.

News

Möchten Sie unser Haus und unsere Arbeit kennenlernen? Dann laden wir Sie zu einem unserer Infonachmittage ein!

Unser nächster Infomittag findet am 14. März 2019 um 14:30 Uhr statt.

Bitte melden Sie sich an, wenn Sie kommen möchten, damit wir besser planen können. Danke.

Für sämtliche Inhalte der Profile sind die jeweiligen Betreuungsanbieter selbst verantwortlich.
Für sämtliche Inhalte der Profile sind die jeweiligen Betreuungsanbieter selbst verantwortlich.